„MusictechStartUp Berlin“

 

 

Berlin, 16.7.2014

„Wir haben für die internationalen Fachgäste ein maßgeschneidertes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das junge wie auch zahlreiche etablierte Persönlichkeiten, Unternehmen und Institutionen aus Deutschland vorstellt.“, berichtet Ina Keßler, die Geschäftsführerin der Initiative Musik.„Das Projekt im Rahmen des Besucherprogramms des Auswärtigen Amts bietet uns die perfekten Bedingungen, um den internationalen Multiplikatoren in einer Woche aus erster Hand bleibende Einblicke zu deutschen Unternehmen aus Musik und Technologie zu vermitteln.“

 

Noch bis Freitag sind die 19 internationalen Experten und Journalisten aus insgesamt 15 Ländern in Berlin zu Gast. Für die Teilnehmer, die auf Einladung des Auswärtigen Amtes u.a. aus Kanada, Japan, Indien, Russland oder Mexiko nach Berlin gekommen sind, gibt es ein dichtes von der Initiative Musik realisiertes Programm mit speziellen Führungen, Vorträgen und Networking-Events. 

 

  

 

„Wir freuen uns sehr über das weltweit große Interesse an kulturellem Austausch und sehen auch das große wirtschaftliche Potenzial aus der Verbindung von lebendiger Kreativszene und wirtschaftlicher Innovation“, betont Elisabeth Müller, die im Auswärtigen Amt für die Themenreisen zuständig ist: „Im Rahmen des Besucherprogramms sich unsere Gäste einen unmittelbaren und authentischen Eindruck von Deutschland, Berlin und seiner hippen Musikszene machen. Daher unterstützt das Auswärtige Amt die Initiative Musik regelmäßig bei der Einladung ausländischer Experten und Journalisten nach Deutschland. Ich finde es großartig, dass unsere Gäste gerade in dieser Woche in Berlin sind und sich hoffentlich von der ausgelassenen Freude anstecken lassen, die in ganz Deutschland herrscht: hier spielt die Musik -  im wörtlichen Sinne.“

 

Nachdem die Fachgäste an den ersten zwei Tagen zahlreiche Informationen und Impressionen zur deutschen  Kultur- und Kreativwirtschaft und zu Berliner Unternehmen erhalten haben, besuchen sie heute und morgen das interdisziplinäre Technologie-Festival Tech Open Air, das Tech-, Musik-, Kunst- und Wissenschaftsbranche zusammenbringt und so zu Wissensaustausch und Kollaboration anregt.

 

  

 

Hierfür wurde in Kooperation mit dem Tech Open Air ein spezielles Programm zusammengestellt, welches bei der sogenannten „Unconference“ am heutigen Mittwoch und bei den „Satellites Events“ deutsche Startup-und Tech-Unternehmen in den Fokus rückt. So werden die Teilnehmer der Themenreise zum Beispiel beim für sie arrangierte Networking-Treffen „connect & inspire – Meet the German Startups“ mit jungen Firmen aus Deutschland -  wie zum Beispiel Fancaptain aus Köln, Tinnitracks oder Addact aus Hamburg - bekannt gemacht.

 

„MusictechStartUp Berlin“ ist die fünfte Themenreise, die die Initiative Musik für das Besucherprogramm des Auswärtigen Amts realisiert. 

 

Ausgewählte Programmhighlights von MusictechStartUp Berlin

Besuch/Führungen/Vorträge

• Ableton

• EyeEm

• Factory – The campus for founders & innovators

• FluxFM

• Fraunhofer Institut für Digitale Medientechnologie IDMT 

• Holzmarkt Berlin

• Riverside Studios

• Spotify Germany

• Universal Music

 

Networking

• Meet & Greet – Deutsche und Berliner Musik- und Techszene

• Connect & Inspire - Treffen mit deutschen Startups beim Tech Open Air Berlin

 

Weitere Informationen: 

PDF: Pressemitteilung Nr. 87.

 
+