The German Jazz Scene (April 2017)

The German Jazz Scene - Delegation in Berlin - Foto: Stefan Wieland

Themenreise zur deutschen Jazzszene

Bei der Themenreise „The German Jazz Music Scene“ erlebten internationale Fachjournalisten aus den Ressorts Musik, Kultur und Kreativwirtschaft sowie Festivalleiter aus 18 Ländern die deutsche Jazzszene aus erster Hand. Die Gäste kamen auf Einladung des Auswärtigen Amtes zum Beispiel aus Argentinien, USA, Südafrika, Sri Lanka und Korea nach Deutschland. In Berlin, Hamburg und bei der jazzahead! in Bremen trafen die Gäste circa 100 Vertreter der deutschen Musikszene. Bei Führungen, Vorträgen und Konzerten lernten die internationalen Gäste u.a. aus Argentinien, den USA, Südafrika, Sri Lanka und Korea nach Deutschland. In Berlin, Hamburg und bei der jazzahead! in Bremen trafen die Journalisten und Festivalleiter circa 100 Vertreter der deutschen Musikszene. Bei Führungen, Vorträgen und Konzerten lernten die internationalen Gäste zum Beispiel die Jazzmusiker Monika Roscher, Julia Hülsmann, Sebastian Studnitzky und Daniel Glatzel (Andromeda Mega Express Orchestra) kennen.

 

 

Daniel Glatzel (Andromeda Mega Express) - Foto: Stefan Wieland  

 

Zu den Höhepunkten der Reise zählten beispielsweise ein Konzertabend mit dem XJAZZ Festival, eine Elbphilharmonie-Führung und der abschließende Besuch der Konferenz und Musikmesse jazzahead! in Bremen.  Mit der zehnten von der Initiative Musik realisierten Themenreise wurde der internationale Dialog und Export gleichermaßen unter kulturellen wie auch wirtschaftlichen Gesichtspunkten gefördert. Das Besucherprogramm der Bundesrepublik Deutschland ermöglicht ausländischen Meinungsmultiplikatoren, sich durch eigenes Erleben und gezielte Informationen ein authentisches, aktuelles und differenziertes Bild von Deutschland zu machen. 


Sebastian Studnitzky (Live) - Foto: Markus Werner

 
+