Alias Caylon

Name

Alias Caylon

Mitglieder

Hays Duschl
Fin Wiese
Rainer Thieme
Jan Dünne

Ort

Flensburg

Bundesland

Schleswig-Holstein

Genre

Rock/ Alternative/ Metal/ Punk

Label

Rookie Records

Fördergegenstand

PR und Marketing
Tour/Festival

Förderrunde

05 (2005)

Website

www.aliascaylon.de

Kontakt

info(a)rookierecords.de

Booker

heiko(a)mightytunes.de

Tourdaten

www.aliascaylon.de/../shows.html

Kurztext

Entstanden aus den Ruinen der Punkformation Bad Habits gründete sich das Flensburger Quartett Alias Caylon schon 2001. Seitdem trotzt die Post-Hardcore-Formation den Gesetzen des Marktes und lässt sich Zeit. Alle vier Jahre ein Album. Eine gute Strategie bisher, denn vor allem für ihr zweites Album „Follow the feeder“, das 2009 erschien, ernteten sie für ihren authentischen Sound und ihre musikalischen Qualitäten von der Fachpresse von Ox bis Visions nahezu überschwängliche Lobeshymnen. Kompromisslos ohne Pop-Ausverkauf. Das geht. Der Norden rockt hart.

 

Presseinfo

2001 haben Thays, Fin, Rainer und Jan in Flensburg ihre Band Alias Caylon aus der Taufe gehoben. Befreundet waren sie da schon lange, immer eine gute Basis für eine künstlerische Zusammenarbeit. Ihre musikalische Sozialisation erfuhren die Nordlichter im Segment Alternative Postpunk Rock. Sprich, die Vier hatten bereits vor Alias Calyon in verschiedenen Bands mitgewirkt, die Stilelemente aus den Bereichen Punk, Melodic Hardcore, Rock und Alternative abbildeten. Dank ihrer vielfältigen Band-Erfahrungen und ihrer langjährigen Freundschaft entstanden die ersten Tracks sehr schnell. Alias Caylon erprobte sich live in vielen Shows und bekam starkes Feedback vom begeisterten Publikum. So entstand 2005 das Erstlingswerk „Resorbing Everything“ (Redfield Records).


Die folgenden Jahre standen unter dem Einfluss zahlreicher Supportshows, unter anderem für 3 Colours Red, Spermbirds, Waterdown, Randy, Satanic Surfers, Venerea und Turbostaat. Und das Publikum zeigte sich auch jenseits des hohen Nordens begeistert. Spielfreude, gelebte Präsenz auf der Bühne und das charismatische Auftreten des Sängers Thays machen die Show von Alias Caylon seit Jahren sehens- und hörenswert. Die Band hat sich auch für die zweite Veröffentlichung Zeit genommen. In den drei Jahren zwischen den beiden Alben haben die Flensburger ihren Freundeskreis stetig ausgebaut und sich live einen Namen gemacht. Höhepunkte bilden die Live-Auftritte im Fritz-Radio und im WDR-Rockpalast.


Und wie so oft hat die Zeit sich gelohnt. Bei den Aufnahmen, die teils im Hamburger Tonhotel zusammen mit Udo Böckmann, teils in Eigenregie im bandeigenem Studio produziert wurden, sind zehn Songs herausgekommen, die die vielseitige Entwicklung von Alias Caylon widerspiegeln. Schöne, aber auch schwere Zeiten, persönliche Schicksale und großartige Momente. „Follow The Feeder“ zeigt das Profil von Alias Caylon: Gerade, aber nicht stur, stark, aber nicht aggressiv, hittig, aber nicht mainstream.

 
+