Andromeda Mega Express Orchestra

Andromeda Mega Express Orchestra

Name

Andromeda Mega Express Orchestra

Mitglieder

Daniel Glatzel, Oliver Roth, Laure Mourot, Sebastian Hägele, Johannes Schleiermacher, Ritsche Koch, Johannes Lauer, Els Vandeweyer, Jörg Hochapfel, Anna Viechtl, Kalle Zeier, Andreas Lang, Andi Haberl, Matthew Lonson, Grégoire Simon, Johannes Pennetzdorfer, Martin Stupka, Isabelle Klemt

Ort

Berlin

Bundesland

Berlin

Genre

Jazz/ Experimental

Label

Alien Transistor

Fördergegenstand

Produktion
PR und Marketing
Tour/Festival

Förderrunde

12 (2010)

Website

www.andromedameo.com

Kontakt

info@andromedameo.com

Tourdaten

www.andromedameo.com

Presseinfo

Das Berliner Andromeda Mega Express Orchestra besteht aus 18 jungen Musikern unterschiedlichster musikalischer und kultureller Herkunft. Gegründet 2006 zeichnet sich die Formation durch „unerschrockene Neugier und Offenheit für fast alles“ (H. Sieverts) aus und spielt mit höchster Präzision Kompositionen des Ensembleleiters und Saxophonisten Daniel Glatzel, die jenseits von Jazz, neuer Musik, Klassik und Pop jedem Instrument der ungewöhnlichen Besetzung Raum geben.

„Wo Pop auf Jazz und neue Musik trifft, verschwimmen Genregrenzen: Mit seinem Debütalbum dringt das Andromeda Mega Express Orchestra vor in ungeahnte Gebiete“ (Die Zeit, 09): Während bei Take Off! die Kritiker also eine Pop-Perspektive unterstellten, rücken im neuen Programm BUM BUM elektronische Musik und deren Rückübersetzungen ins Akustische stärker in den Fokus, Aufgabenfelder innerhalb der individuellen und kollektiven Spielräume werden neu verteilt. Die Schnitte zwischen einzelnen Idiomen und Haltungen werden schärfer und die Ansätze progressiver. Gepaart mit der dem Ensemble eigenen großen Leichtigkeit und mitreißenden Spielfreude begeistert es mit seiner energiegeladenen Unbekümmertheit das Publikum verschiedenster Lager.

Beheimatet in Konzertsälen, Jazzclubs und – bei gemeinsamen Konzerten mit der Band The Notwist – in großen Hallen und Popfestivals ist dieses einzigartige Hybrid aus Big Band, Kammerensemble und Prog-Rock-Orchester ein Ereignis, das Erwartungen und Gewohnheiten durcheinanderwirbelt und neu ordnet.

Das Andromeda Mega Express Orchestra wurde von Kritikern (Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Zeit,  Neue Zürcher Zeitung …) gefeiert und spielte unter anderem beim Jazzfest Berlin, Philharmonie/Berlin, Volksbühne  Berlin, Kampnagel Hamburg, Paradiso/ Amsterdam, German JazzMeeting/Bremen, Gasteig München, Philharmonie Köln, Porgy & Bess/Wien, Dresdner Jazztage, JazzBaltica, Gare du nord/Basel und auf Touren in Südkorea, Kasachstan und Südamerika.

 
+