Blind Passenger

Blind Passenger

Name

Blind Passenger

Mitglieder

Nik Page
Jamie Heinrich Stewart (
Clemens Hartung

Ort

Blankenfelde

Bundesland

Brandenburg

Genre

Pop

Label

Wannsee Records

Fördergegenstand

Produktion
PR und Marketing
Tour/Festival

Förderrunde

09 (2010)

Website

www.blindpassengers.de

Kontakt

news(a)wannsee-records.de

Booker

news(a)wannsee-records.de

Tourdaten

www.ticket69.de

Kurztext

Nik Page ist eine Legende. Seine Blind Passengers erhielten als eine der letzten Bands eine offizielle Lizenz der DDR fürs professionelle Musikmachen. Doch erst nach der Wende ging es richtig für sie los. Als Synthie-Popper tourten sie mit Anne Clark. Danach wandelten sie sich äußerst erfolgreich zum Alternative Rock-Act. Es folgten Charts-Erfolge, Auftritte bei großen Festivals wie Rock am Ring und eine Tour mit Kid Rock. Trotz allem löste sich die Band 2005 auf. Heute hat Nik Page mit seinem Solo- Projekt Blind Passenger und seinem Album „Next flight to planet earth“ die Rückkehr zum Wave-Pop und EBM vollzogen.

Presseinfo

Es dürfte sich wohl inzwischen herumgesprochen haben, dass am 27.August 2010 NIK PAGE mit seinem Synth-Pop-Comeback BLIND PASSENGER vielen Fans einen fast schon aufgegebenen Herzenswunsch erfüllt hat.

Als BLIND PASSENGER reiste NIK PAGE zurück zu seinen musikalischen Wurzeln und produzierte (über 15 Jahre nach dem Kult-Album THE GLAMOUR OF DARKNESS) mit den großen Wave-Hymnen der Golden 80's im Herzen, ein waschechtes und dennoch modern arrangiertes Sci-Fi-Synth-Pop-Album, mit dem treffenden Titel NEXT FLIGHT TO PLANET EARTH.

In den einschlägigen Szene-Charts erreichte das BLIND PASSENGER-Album reihenweise Top-Platzierungen (z.B. Platz 4 der German Electronic Charts und Platz 3 der Poponaut Verkaufs-Charts). In den Deutschen Alternativ Charts (DAC) hielt sich NEXT FLIGHT TO PLANET EARTH sogar die maximal möglichen 8 Wochen in den Top10.

Zur ersten Singleauskopplung DON'T DRAG ME DOWN, einem eindrucksvollen Sci-Fi-Pop-Duett mit Joke Jay (EX-And One) entstand ein aufwändiger und äußerst unterhaltsamer Videoclip. Hierfür wurden originale sowjetische und amerikanische Astronautenanzüge erstanden um auf amüsante Art und Weise den ehemaligen WETTLAUF UMS ALL der beiden Supermächte aufzuarbeiten. Videolink zum Videoclip Don't Drag Me Down: www.youtube.com/watch

Sein Synth-Pop-Bühnen-Comeback gab Nik Page als BLIND PASSENGER am 31.Juli beim Anne Clark-Open Air am Potsdamer Lindenpark. Im September und Oktober 2010 führte dann die Comeback-Clubtour Nik Page und seine neue BLIND PASSENGER-Band vorallem in die alten Passengers-Hochburgen um endlich auch wieder Klassiker wie ABSURDISTAN, SMALL TOWN NIGHT und BORN TO DIE live auf die Bühne zu bringen.

 
+