Ira Atari

Ira Atari

Name

Ira Atari

Mitglieder

Ira Anika Göbel
Carsten Brocker

Ort

Zierenberg

Bundesland

Hessen

Genre

Pop

Label

Audiolith

Fördergegenstand

Produktion
PR und Marketing

Förderrunde

13 (2010)

Website

www.iraatari.de

Kontakt

lars(a)audiolith.net

Booker

artur(a)audiolith.net

Tourdaten

www.iraatari.de/live

Presseinfo

Eigentlich ist es ja überflüssig, eine Biographie über Ira zu schreiben. Die gebürtige Ira Anika Göbel erzählt in ihrer ersten Single "My Name Is Ira" die wichtigsten Facts ihres Lebens bereits selbst. Dort heißt es: 'I was born on the 6th of june. I never listen to anyone. My name is Ira, right, I'm so mulish!' - Es schadet natürlich trotzdem nicht, an dieser Stelle noch ein wenig nachzuhaken...

 

Nachdem Ira also am 6.6. im Jahre 1977 geboren wurde, hat sie schnell begriffen, dass es ihre Berufung ist, Musik zu machen. 1991 war sie als Sängerin in mehreren kleinen Bands unterwegs. Ab 1992 nahm sie zusätzlich Klavierunterricht und Gesangstunden. Um das Ganze zu professionalisieren, studierte sie von 1998 bis 2003 Musik an der Musikakademie im Kassel, wo sie ihr Talent am Klavier noch ausbauen konnte. Man fragt sich natürlich, wie jemand, der so am klassischen Klavierspiel orientiert ist, zur elektronischen Popmusik findet. Das kam wie folgt: Nachdem sie von 2000 bis 2003 Im Greenhillstudio gejobbt hat und ihre Musik selbst produzieren konnte, arbeitete sie 2004 das erste Mal mit Robot Koch vom Label Kitty Yo aus Berlin zusammen. Das führte dazu, dass sie ab 2005 in der Hip Hop Szene ihren Platz fand und gemeinsam mit Acts wie Cerebral Vortex oder Aamir (of escape Artists) aufspielte. Aber die entscheidendste Begegnung, die ihr den Weg in elektronischere Gefilde ebnete, sollte ihr erst 2008 widerfahren...

 

Sie traf auf Rampue von Hamburger Label Audiolith Records. Rampue, gebürtig Daniel Krajnyak, ist vom Label längst nicht mehr wegzudenken. Seine ersten Veröffentlichungen brachte er noch beim verbrüderten Label Cobretti raus, doch war er schon bald schwer damit beschäftigt, mit jedem namenhaften Artist von Audiolith Tracks aufzunehmen. Plemo & Rampue und 1 Foot In Da Rave (gemeinsam mit Torsun von Egotronic) sind da nur zwei seiner Projekte. Zusätzlich hat er für einen beachtlichen Haufen audiolith'scher Singles monumentale Remixe beigesteuert. Er ist eben deep in the scene verankert...

 

Und jetzt tüftelt er glücklicherweise auch mit Ira herum. Ihr gemeinsames Projekt Ira Atari & Rampue nahm im April 2009 seinen Anfang. Da wurde die erste Single "My Name Is Ira" veröffentlicht und mit Remixen von Frittenbude, Krink, Robot Koch und weiteren Krawallmachern gespickt. Derzeit trifft man die beiden auf nahezu jedem Audiolith Festival live an und das Publikum spielt verrückt. Für jeden, der was von tanzbarem Electro mit Popfacetten versteht, gilt: Man kann diese Kombination nur in den Himmel heben! Godlike!

 

Doch auch solo passiert bei Ira derzeit viel. Sie ist dabei, zusammen mit Ja!Kob ihr Debütalbum zusammenzuschustern und zu produzieren. Wer dort jetzt herbsten Electro wie bei den Labelkollegen erwartet, liegt falsch. Natürlich wird es auch tanzbare Nummern geben, aber der Fokus liegt auf stilvoller Popmusik, sodass auch ruhige Songs ihren Platz auf dem Album finden. Das öffnet nicht nur neue Pforten, sondern zeigt auch das Label Audiolith in einem Gewand, das bisher nur selten zu Tage kam. Noch in diesem Jahr wird das Album erscheinen und man darf gespannt sein. Nur so viel: Bunt wird es klingen, das steht schon jetzt fest!

 

Bisher war der Audiolith-Kosmos ja deutlich vom Testosteron dominiert. Mit Ira hat das Label aber eine Künstlerin gewonnen, die die Damen würdevoll auf dem Label vertritt. Und im Duo mit Rampue zeigen die beiden der Welt, was es bedeutet, mit allen den Regeln der Kunst zu elektronischer Musik abzugehen. Und das Beste: Alle dürfen und sollen mitmachen.

 
+