Stefanie Hempel

Alex Amsterdam

Name

Stefanie Hempel

Ort

Hamburg

Bundesland

Hamburg

Genre

Indie / Folk / Singer-Songwriter

Label

Konzertfabrik

Fördergegenstand

Produktion
PR und Marketing
Tour/Festival

Förderrunde

03 (2008)

Website

www.hempelmusik.de

Kontakt

c.huder(a)konzertfabrik.de

Booker

c.huder(a)konzertfabrik.de

Tourdaten

www.hempelmusik.de/live.php

Kurztext

Die Beatles-Expertin mit der Ukulele. Auf diesen kurzen Nenner gebracht, lässt sich das Frühwerk der Wahl-Hamburgerin beschreiben, die schon als Schülerin Songs komponiert hat. Nach ihrem Umzugnach Hamburg spürt die gebürtige Mecklenburgerin als Stadtforscherin den legendären Wirkungsstätten der Liverpoolerentlang der Reeperbahn nach. Parallel dazu entwickelt Hempel ihr eigenes Profil für die Debüt-CD „So nah dran“ mit ergreifenden Songs und Klavierballaden wie „Geheimnisvolles Herz“. Sie erzählen vom Scheiternund vom Weitermachen. Fast wie im wahren Musikerleben.    

Presseinfo

„Ein guter Song sollte die Gefühle ansprechen und dabei den Geist nicht beleidigen,“ sagte Joni Mitchell einmal. Dieser Satz steht wie ein Motto über Stefanie Hempels Songs. Ihre Texte handeln von dem, was uns alle bewegt: Beziehungen, Liebesbeziehungen, Erwartungen, Enttäuschungen. Vom Versuch, es hinzukriegen, vom Scheitern, Fallen und wie man es schafft, wieder aufzustehen. An Gitarre oder Klavier trägt sie ihre Geschichten mit einer großen Nähe zum Publikum vor. Neben hauptsächlich eigenen Songs haben Stefanie und ihre Band auch ein paar ungewöhnliche Coverversionen von John Lennon, Joni Mitchell oder Björk im Programm. Das Gespür für die Melodie lernt sie früh durch ihre erste große Liebe – die Beatles. „Eine Beatles-Kassette ist schuld an allem!“ sagt die gebürtige Mecklenburgerin. „Mit einem Mal war meinem Leben eine Richtung gegeben, die Leidenschaft für die Musik war entfacht.“ Die klassischen Klavierübungen treten in den Hintergrund und sie beginnt, die Songs nach dem Gehör nachzuspielen. Sie schreibt bereits mit 10 ihre ersten eigenen Songs – alles Liebeslieder für John Lennon. Die geringe Plattenauswahl in der ehemaligen DDR zwingt sie, die Songs „heimlich“ aus dem West-Radio aufzunehmen. „Man kam nicht ran an die meisten Sachen, das machte die Leidenschaft, die Sucht nur größer.“ Zwei Tage vor dem Mauerfall siedelt die Familie nach Norddeutschland um. Ihre erste Band gründet sie mit 14. Die „Hempels“ werden mit ihrer unkonventionellen Besetzung, dreistimmigem Harmonie-Gesang und Plakaten „unterm Sofa“ zum kultigen Geheimtipp in und um Cuxhaven. Noch zu Schulzeiten komponiert sie das Musical "Luna", das in Bremen uraufgeführt wird und später auch auf CD erscheint. 1998 in Hamburg angekommen wird sie Preisträgerin des renommierten Stimmtreffs der Hamburger Sängerakademie und Absolventin des berühmten „Popkurses“ an der Musikhochschule. Sie ist allein und mit Band viel live unterwegs, im Vorprogramm von Edo Zanki oder der amerikanischen Singer-Songwriterin Sara K. (Konzertagentur ASS) Über Jahre kann man sie regelmäßig alle zwei Wochen mit ihrem Akustik Trio in der „Roten Laterne“ auf dem Kiez sehen. Sie steht auf der Bühne und schreibt Songs zusammen mit der Motown-Legende Lamont Dozier, Brad Parker (Hits für Cher und Katthey Mattea) oder der bekannten irischen Künstlerin Eleanor McEvoy im Rahmen des internationalen Songwriter-Festivals „Music Bridges Around The World“. (s. Presse) Nebenbei beendet sie ein Musikstudium an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater mit dem Hauptfach Klavier und einer Arbeit über die „Geburt des Rock´n´Roll und seine musikalischen Wurzeln im Süden der USA“. Seit vielen Jahren arbeitet sie außerdem beim gemeinnützigen Verein „LUKULULE“, wo sie mit Kindern Songs schreibt und eigene Musik-Theater-Stücke erarbeitet. Ihrer ersten großen Liebe, den Beatles, zollt sie seit 2004 Tribut mit regelmäßigen musikalischen Stadtrundgängen: Mit einer kleinen Ukulele bewaffnet ziehen Touristen mit ihr von Club zu Club, von schäbigen Unterkünften zu billigen Hotels und seltsamen China-Kneipen und lernen alles Wissenswerte und Amüsante über die turbulente Anfangszeit der Fab Four in Hamburg. Mittlerweile gilt Stefanie als DIE Beatlesexpertin in Hamburg und wird für Funk und Fernsehen als Beraterin und natürlich immer wieder als Sängerin herangezogen.

 
+