K.C. McKanzie

Alex Amsterdam

Name

K.C. McKanzie

Ort

Berlin

Bundesland

Berlin

Genre

Indie / Folk / Singer-Songwriter

Label

T3 Records

Fördergegenstand

Produktion
PR und Marketing
Tour/Festival

Förderrunde

04 (2008)

Website

www.kcmckanzie.com

Kontakt

capitalmusic(a)t-online.de

Booker

capitalmusic(a)t-online.de

Tourdaten

www.kcmckanzie.com/live.html

Kurztext

Mit K.C. McKanzie möchte man Pferde stehlen gehen. Die zauberhafte Singer-Songwriterin aus Berlin verzückt ihre Fans mit einer Mischung aus Americana und Folk. Der Klang ihrer Gitarre und ihrer bittersüßen Stimme ist etwas für’s Herz. Mal begleitet von Bühnenpartner Joe Budinsky, mal alleine, singt sie von Liebe und vom Verlassenwerden. Ein Spiegel ihrer Biographie? Schließlich zog sie bereits mit 17 Jahren nach Friedrichshain, um von dort aus die Welt zu erobern.

 

 

Presseinfo

Im Herbst 2004 brachten K.C. McKanzie und Budi Budinsky ihr selbstproduziertes und selbstverlegtes Album "Weird Tunes From A Wild Mind" heraus. Vorausgegangen war eine intensive musikalische Zusammenarbeit der beiden, in der sie reichlich Erfahrung sowohl als Veranstalter als auch als Musiker sammelten.

Das intime Erstlingswerk (13 Eigenkompositionen) erhielt unter anderem den Titel "vielversprechend" in der deutschen Musikpresse und fand auch international Freunde im Independentsektor.

K.C. war sich früh darüber bewusst, dass sie, wenn sie ihre Musik verbreiten möchte, eigene Wege gehen muss. Vorbei an Mainstream und Stapeln von Labelbewerbungen erreichte sie die Hörer direkt, durch selbstgebuchte Touren und erste Radioauftritte.

Die erste Platte fand bei Fans der Folkmusik ausreichend Anklang und K.C. schaffte es mit ihrer Auskopplung "Son Of The Devil" auf den Sampler "Sirens Of Berlin" (2006 BCB Records). Beeindruckt von ihrer künstlerischen Eigenständigkeit konnte K.C. im September 2006 auf demselben Label ihr zweites Album veröffentlichen.

"The Widow Tries To Hide" spiegelt die gewonnene Erfahrung und Selbstsicherheit seit dem ersten Album wieder, ist musikalisch vielfältiger instrumentiert und sprengt den Rahmen der reinen Folkmusik indem K.C. ihrer songschreiberischen Intuition folgte. Diese eingefangene Ehrlichkeit wurde nicht nur vom Folkpublikum offenherzig aufgenommen. K.C. bekam national und international gute Presse, und spielte Konzerte in Deutschland, Niederlande, der Schweiz und Tschechien.
Die Anzahl der Konzerte verdoppelte sich jeweils zum Vorjahr, wurden aber weiterhin von K.C. selbst gebucht.

Live trat K.C. seit dem ersten Konzert immer mit Produktionspartner und Bassisten Budi auf, der auch maßgeblich am eindrucksvollen Erscheinen des Duos beteiligt ist. K.C.s zurückhaltende Art, ihr hintergründiger Humor und Budis liebenswert-zerstreute Art stellen dabei einen erfrischenden Kontrast zu den fragilen und souveränen Kompositionen dar.

Mit ihrem dritten Album "Hammer & Nails" (2008, t3 records) erfüllt sich K.C. McKanzie den Traum vom geschlossenen Songwriteralbum. Das Duo verlässt die stilistischen Grenzen der Vorgängeralben und schreitet musikalisch wie lyrisch auf komplexeren Wegen. K.C. entwickelt einen eigenen, unverkennbaren Schreibstil, den sie gekonnt mit Budi und wenigen Gastmusikern in Szene setzt.

Das Album erhält wieder sehr guten Zuspruch, das Duo ist seit der Veröffentlichung im Mai '08 nonstop auf Tour und begeistert Freunde der akustischen Musik jeden Alters auf kleinen und großen Bühnen.

 
+