Montreal

Name

Montreal

Mitglieder

Hirsch
Max Power
Yonas Farag

Ort

Hamburg

Bundesland

Hamburg

Genre

Rock/ Alternative/ Metal/ Punk

Label

Hamburg Records

Fördergegenstand

Produktion
PR und Marketing

Förderrunde

05 (2009)

Website

montrealmusic.de

Kontakt

f.schwarz(a)hamburgrecords.com

Tourdaten

montrealmusic.de/?page_id=8

Kurztext

Chapeau, einen Schlagzeuger namens Max Power! Und der ist dann noch eine Punkrocklegende. Ganz recht: das macht der vermutlich am schwersten zu googelnden Band seit langem (wegen of Montreal!) so schnell keiner nach. Dazu Konzerte mit der Bloodhound Gang, Slime und Fall Out Boy, ein vierter Platz in den Alternative Charts und ein Auftritt in Moskau — und man hat einen hübschen Eindruck davon, was Montreal für eine Combo sind. Die Single „Endlich wieder Discozeit“ ist dann auch tatsächlich ein verdammt irrer Ohrwurm, Marke NOFX meets Hamburger Berg. Ganz wie gesagt: chapeau.

Presseinfo

Sie haben es endlich wieder getan: zum wiederholten Male verzogen sich MONTREAL für mehrere Wochen in die niedersächsische Provinz, um dort zu jonglieren mit einer Handvoll weiser Worte sowie dem ein oder anderen Akkord. Und siehe da: Sie ließen nur noch selten die Keulen fallen. Kein Wunder, schließlich hat das schlagfertige Trio nach drei Alben und für ewig in Stein gemeißelten Zeilen wie „Hast du keinen Nietengürtel, bist du nichts in deinem Viertel“ genug Know-How drauf, um auch das neue Album „Malen nach Zahlen“ ballastfrei und mit gehissten Segeln durch den windigen Ozean der drei Akkorde zu navigieren. Nach vorne gepeitscht wird der rüstige Kahn dabei von Drummer Max Powers Power und der textlichen Doppelspitze aus Ironie und Humor, mit der MONTREAL auch ihre neuen Hymnen ausstatten, verpackt in Titel wie „Das Falsche Pferd“, „Mit Leid Und Seele“ oder das kryptische „Ihr Mieter/Feind“..

„Malen nach Zahlen“ erscheint als erstes Album über das bandeigene Label Amigo Records, ein auf Freundschaft und Existenzgründer-Darlehen fußendes Punk-Imperium, mit dem MONTREAL eine neue Ära der Bandgeschichte einläuten und endgültig zu „Musik-Profis“ mutieren. Natürlich bedeutet das nicht, dass Hirsch, Max Power und Yonas jetzt weniger in die Kneipe gehen oder ihr Konzertpensum drosseln, im Gegenteil: „Malen nach Zahlen“ wird MONTREAL quer über alle Festival- und Club-Bühnen spülen, von A wie Achtrup bis Z wie Zwickau, von Eschwege bis Punk Im Pott.

 
+