OFRIN

Ofrin

Name

OFRIN

Ort

Berlin

Bundesland

Berlin

Genre

Pop

Label

STAMP Records

Fördergegenstand

Produktion
PR und Marketing
Tour/Festival

Förderrunde

01 (2008)

Website

ofrin.com

Kontakt

dani(a)revolverpromotion.de

Booker

florian(a)solarpenguin.de

Tourdaten

ofrin.com/#/tour

Kurztext

Jazz und Pop kombiniert? Das klingt wie ein Entwurfaus den Siebzigern und läuft stets Gefahr unnötig gefällig zu klingen. Das gemeinsame Projektder israelischen Sängerin Ofrin Brin und ihrem Landsmann Oded K umschifft diese Weichspüler-Untiefen elegant. Mit Hilfedes Róisín-Murphy-Produzenten habe nOfrin einen sehr spärlichen, zerbrechlichenund trockenen Entwurf von poppigem Jazz gewählt, von dem eine große, melancholische Magie ausgeht. Lieder die nach einem Liebeskummer klingen, der eigentlichschon vorbei ist — schön.    

Presseinfo

Ofrin, das sind im Kern die beiden israelischen Musiker Ofri Brin und Oded K.dar, die im Frühjahr 2005 die Entscheidung treffen in Berlin gemeinsam ihre internationale Karriere aufzubauen. Mag diese Idee ursprünglich aus dem Umstand geboren sein, dass die Großeltern beider Künstler aus Berlin und Leipzig stammten, so ist es vielmehr die Begeisterung über die als „sehr aufgeschlossen und inspirierend“ empfundene  Ausstrahlung Berlins, die in beiden Künstlern den Wunsch erweckt hier zu leben. Ein nettes Statement hinsichtlich der Tatsache, dass Sängerin Ofri Brin zuvor längere Zeit für Projekte in Tel Aviv, New York und Brighton verbracht hat. Aus der Produktion ihres Debütalbums „Rust & Velvet“ (2005)  geht die Band mit heute sechs Musikern hervor. Innerhalb kurzer Zeit erweckt die zunächst vornehmlich durch Jazz, Soul und Pop geprägte Musik in Verbindung mit Ofri Brins außergewöhnlicher Stimme wachsendes Interesse bei regionalen Clubs und Medien. Nicht zuletzt aufgrund der durchweg begeisterten Reaktionen entscheidet man sich nach einem Jahr zahlreicher Auftritte gegen ein Plattenvertragsangebot, um stattdessen die Karriere mit einem Netzwerk gut ausgewählter Partner zu organisieren. Hinter diesem Entschluss steckt neben der eigenen (Band-)Philosophie vor allem auch der Gedanke an die stark im Wandel begriffenen Strukturen und Bedingungen des Musikmarktes. Im Frühling 2007 beginnt die Band die Kontaktaufnahme mit einer kleinen Auswahl an Wunschkandidaten für die Produktion der zweiten Platte, darunter auch Eddie Stevens, seit Jahren Bandmitglied von Moloko, Zero 7 und aktuell Roisin Murphy. Kurze Zeit darauf bucht Manager Dominique Golbach einen gemeinsamen Festivalauftritt mit einer Band des englischen Musikers und Produzenten. Es kommt zum Treffen in Berlin, man spricht über Ziele und Ideen, tauscht Musik aus, lernt sich kennen. Einige  Wochen später willigt Stevens, angetan von Ofrins Songs, ein das Album in Deutschland und England zu produzieren. Zeitgleich wird mit der Marketing-Agentur OCTOPUSSY und dem Verlag FREIBANK ein Verlagsdeal abgeschlossen. FKP SCORPIO stellt sich für das Booking zur Verfügung. Im März 2008 beendet die Band nach vier Monaten Arbeit in Berlin, London und Hamburg ihr zweites Album „On Shore Remain“, welches Ende Oktober in Kooperation mit Revolver Promotion/ R.D.S. über das derzeit in der Gründung befindliche Label STAMP RECORDS veröffentlicht werden soll.

 
+