The Bottrops

Alex Amsterdam

Name

The Bottrops

Ort

Berlin

Bundesland

Berlin

Genre

Rock/ Alternative/ Metal/ Punk

Label

Destiny Records & Tourbooking

Fördergegenstand

Produktion
PR und Marketing
Tour/Festival

Förderrunde

01 (2008)

Website

thebottrops.com

Kontakt

jacho(a)destinytourbooking.com

Booker

info(a)muttis-booking.de

Tourdaten

thebottrops.com/ontour.php

Kurztext

Soviel steht fest: The Bottrops kommen NICHT aus dem Ruhrgebiet. Stattdessen entstehen ihre grundsoliden Punk- und Gitarren-Indie-Songsseit Herbst 2005 in Berlin-Kreuzberg. Das Ursprungs-Quartett rekrutiert sich von den Bands Xarecrows und Terrorgruppe und ist spätestens seit dem Erscheinen ihres Debütalbums 2007 auf Dauer-Tour-Modus eingestellt. Aufrechte Veteranen von London ’77 (The Jam, Buzzcocks) bis Ratinger Hof (Male, KFC) stehen Pate, wenn The Bottrops die Bühnen entern.    

Presseinfo

„Die The Bottrops, das ist wie Ratinger Hof, SO36 und Karo-Viertel
1979/80 meets Garage, Power-Pop und California-Punk.
Ja genauso, aber irgendwie auch anders..."


Joost Renders (Ratinger-Hof-sozialisierter Szene-Veteran)
Angetrieben durch den unauslöschlichen Drang einfach nur tolle
straighte garagig-punkrockende Powerpop-Hymnen mit echten und
konkreten deutschsprachigen Songtexten ganz ohne Jammerei und
"Flucht ins Persönliche" (und ebenso ohne inhaltsloses, aufgesetztes
"Hell yeah, rock-you-all-night-long" Gefake) in die Welt zu blasen, fanden
sich Bang Bang Benno (voc/git), Slash Vicious (bass), Johnny Bottrop (git)
und Steve Maschine (drums) im Winter 2005/2006 in ihrem Kreuzberger
Übungskeller zusammen und schrieben innerhalb weniger Monate eine
Vielzahl von Hits, darunter auch die 3 Titel "Unterhund", "Hochhaus-Girl"
und "Ruf Mich An!", welche im Mai 2006 als "Unterhund-Online-EP" für
Furore im Worldwideweb sorgten.
Im Herbst 2006 kam dann Cris Crise als neuer Drummer hinzu. Mit Cris
wurden dann die Aufnahmen zum ersten Album der The Bottrops
vervollständigt (mit dem sachlichen Titel "The Bottrops" ,VÖ 25.05.2007).
Dennis Grenzel / Sweetjanemusic zur Platte:
"... "4 Akkorde" ist Inbegriff des Lebensgefühls Punk, unter dessen Flagge
man als Band von nun an agieren wird. Mit "Unterhund" präsentiert man
einen waschechten "Single-Hit", dessen Melodie man noch lange nach
dem Ausklingen in den Ohren haben wird. Mit "Reduziert" bekommt dann
die ausschließlich auf Konsum abgerichtete Gesellschaft ihr Fett weg ...


... "The Bottrops" sprudelt förmlich vor Engagement und Aussage. In ganzen
14 Akten stehen The Bottrops für einen Stil, den man von einer Band, die zu
3/4 aus Mitgliedern der Terrorgruppe besteht, die das Polarisieren noch so
nötig hatten, nicht erwartet hätte. Da möchte man doch glatt seinen Hut
ziehen. So macht deutschsprachiger Punkrock wirklich Spaß!"

 
+