The Life Between

Alex Amsterdam

Name

The Life Between

Mitglieder

Jan Fabricius
Soenke Reich
Lars Coelln

Ort

Hamburg

Bundesland

Hamburg

Genre

Pop

Label

Redfield Records

Fördergegenstand

PR und Marketing
Tour/Festival

Förderrunde

12 (2010)

Website

www.thelifebetween.com

Kontakt

peter(a)karakter-worldwide.com 

 

Booker

timo(a)karakter-live.com

Presseinfo

„..paint me a picture / with colours of your choice / you’re never wrong“  schmettert  MichaelZlanabitnig mit seiner Band THE LIFE BETWEEN dem Zuhörer entgegen, und der  überschwängliche Enthusiasmus in der Stimme des Frontman und Songwriters ist nicht gekünstelt, sondern ansteckend. Denn was hier wie ein verloren geglaubter Freund ans Tageslicht kommt, ist vor allem eines: Wilde Begierde am Leben, der Musik und ihrer Energie, die Aufforderung an jeden, es dieser Band gleich zu tun und zu dem zu stehen, was und wie man ist.

In all seinen Facetten: Die Musik von THE LIFE BETWEEN kann zu  Tränen rühren wie es die von Leonhard Cohen vermag, und sich gleichzeitig in Pose werfen wie es einst Freddie Mercury tat  –  melodramatisch, aber  immer  authentisch. Sie  fordert heraus, Farbe zu bekennen. Und ist mit einem Wort: Echt. Eine selten gewordene Spielart des Pop.

Als Michael Zlanabitnig, dessen slawisch-stämmiger Name sich übrigens mit „Tautrinker“ übersetzen lässt, als ältestes von 5 Kindern in Salzburg aufwuchs, waren seine  musikalischen Prägungen ganz andere: vorrangig Klassik, das lag nicht nur an der  Mozartstadt  –  doch  auch  das  war  ja  mal  Pop.  Und  von  Kindheit  an  Improvisation  und  Komposition, das Klavier als Ventil. Sicher eine gute Voraussetzung für sein späteres  Musikstudium in Österreich und Deutschland und seine Jobs als Komponist/Arrangeur  (zB. für Schott Music, Dt. Wirtschaftsfilmpreis) und musikalischer Leiter an diversen  Theaterhäusern (u.a. Nationaltheater Mannheim, Staatstheater Mainz, Neuköllner Oper  Berlin, Schauspielhaus Graz). 


Doch da war der Horizont längst ein breiterer. Beeinflusst  durch seine Tätigkeit als Songwriter (Single-Cuts in China/Taiwan und Schweden), die ihn u.a. regelmäßig in Europa’s heimliche Hauptstadt des Pop nach Stockholm führt, begann  er mit der Arbeit an seiner „eigenen“ Band. Auf halbem Weg, in Hamburg – welche  Stadt würde sich mehr anbieten? – wurde er fündig  und  ließ  sich  dort  nieder.  

Schon alleine der weite geographische Rahmen passt zum Namen THE LIFE BETWEEN.  Darauf  aufmerksam wurde nicht zuletzt Amy Macdonald, die die Band einlud, sie als Support ihrer Deutschland-Tour zu begleiten. 


Kein alltäglicher Startschuss für eine Bandkarriere, findet auch der Produzent des DebutAlbums „Colours Of Your Choice“, Wolfgang Stach (Guano Apes, BAP, Karpatenhund), in  dessen Maarwegstudio in Köln sich die Band aktuell mit ihm eingenistet hat, um dieses  fertig zu stellen. Auch die VW Soundfoundation nahm THE LIFE BETWEEN als „talent 09“ in ihr Förderprogramm auf und mit dem Verlag NAPA Songs des Hamburger MusikUrgesteins Carol von Rautenkranz, Mitbegründer des legendären Labels LADO (The Gossip, Tocotronic, Die Sterne,..) wurde ein weiterer potenter Partner Teil der Story von 

THE LIFE BETWEEN.

Dass dies alles von einer in London  und  mittlerweile  auch  in Berlin  ansässigen  Agentur  gemanaged  wird,  ist  ein  weiteres  Indiz  für  die  internationale Kompatibilität des Projektes.  Als letzten Schritt unterzeichnet  die  Band  mit  EMI Deutschland einen Vertriebsdeal für das Album, ein weiterer Schritt auf dem Weg fuer den Release des Albums, der im Fruehling 2011 geplant ist. Das Album wurde auch von einem suedkoreanischem Label lizensiert, um dort veroeffentlicht zu werden. 

Dass THE LIFE BETWEEN im Stande sind, das Versprechen ihrer großen Melodien auch live umsetzen zu können, beweisen sie seit 2009 am laufenden Band, wenn sie bei ihren Shows auf begeisterte Zuhörer treffen, unter denen bereits echte  Fans  zu  finden  sind.  Im Herbst 2009 veröffentlichte die Band ihre erste Single „Take A Photograph“, die unter anderem von Radiostationen wie Radio Hamburg, SWR3, MDR Sputnik und Radio Fritz gespielt wurde und wird.

Kein weiteres Popmärchen mit Ablaufdatum  –  sondern  eine  reale  Geschichte  mitten  in ihrem 1.Kapitel, das ist THE LIFE BETWEEN.

 
+