Infrastrukturförderung - Neue Strukturen für die Popularmusik

Das Programm "Infrastrukturförderung" dient der Förderung der Popularmusik in Deutschland. Es verfolgt das Ziel der Nachwuchsförderung, der Verbreitung deutscher Musik im Ausland sowie der Integrationsförderung von Personen mit Migrationshintergrund. Das Programm leistet einen Beitrag zur Standortförderung, der Förderung der Kultur und der Musikwirtschaft in Deutschland.

Der Auf- und Ausbau von Strukturen für die Popularmusik in Deutschland steht dabei im Fokus. Unterstützt werden zum Beispiel Projekte, die günstige Rahmenbedingungen für Künstleraufbau und -entwicklung schaffen. Im Rahmen ihrer Infrastrukturförderung unterstützt die Initiative Musik so auch auf den Export ausgerichtete Projekte bei wichtigen Musikfestivals und Konferenzen in Deutschland.

Im Rahmen von Showcase-Formaten wird den auftretenden Newcomern und ihren Managements die Möglichkeit geboten, mit gezielt eingeladenen Fachgästen aus dem Ausland, etwa Festivalveranstaltern oder Labelbetreibern, internationale Geschäftskontakte auf- und auszubauen, um in der Folge in den dortigen Musikmärkten stärker Fuß zu fassen.

Geförderte Infrastrukturprojekte 2018

Sortierung nach Jahren (Förderzusage) - Stand: 08.10.2018

Projekte

Webseite URL

___________________________________________________

________________________________

 

2018

 

balance club / culture festival

www.ifz.me

Bandpool

www.bandpool.de

dialog.pop

www.popkultur.bayern/vpby

DICE Conference + Festival (ehem. We Make Waves)

www.dice.berlin

Jazz & World Partners + VUT @ WOMEX 2018

www.jazzworldpartners.de

LiveMusikKommssion e.V. für den Aufbau bundesweiter Netzwerkstrukturen für Festivals

www.livekomm.org

musicHHwomen von RockCity Hamburg e.V.

www.musicwomen.de

Nürnberg Pop 2018

www.nuernberg-pop.de

RockCity Hamburg e.V.

www.rockcity.de

SeaNaps Festival 2018

www.seanaps.net

Studie zur Zukunft der Musiknutzung

www.musikindustrie.de

TRANSFER.2019 im Rahmen des CTM-festival DISK

www.ctm-festival.de

 
+