BY-on (Spielstättenförderung Bayern)

Ort

Alteglofsheim

Bundesland

Bayern

Förderrunde

8 (2009)
14 (2011)

Website

www.by-on.net

by-on wird im Rahmen der Spitzenförderung von Rock & Pop-Interpreten aus der Bayerischen Staatskanzlei sowie durch Sponsorengelder finanziert. Gestartet ist by-on 2010 mit Unterstützung der Initiative Musik gGmbH als eines von drei bundesweiten Modellprojekten im Bereich kombinierter Künstler- und Clubförderung und hat seinen konzeptionellen Ansatz mehr als erfüllt. Seit 2012 ist es ein reines Förderprojekt für Musiker aus dem Freistaat.


by-on fußt auf der Vernetzung von Firmen aus dem Musikbusiness, von Clubs, Popbeauftragten, Musikjournalisten und Medien. Ziel ist nicht der kurzfristige Charterfolg sondern die nachhaltige Heranführung bayerischer Newcomer an den Markt. Dieser Markt kann auch in der stilistischen Nische Beständigkeit zeigen.

Für by-on kann man sich als Künstler nicht bewerben! by-on sichtet Bands und Einzelinterpreten durch ein Netzwerk aus Bookern, lokalen und regionalen Szenekennern und Musikjournalisten. Aus den Nominierungen wählt alle ein bis zwei Jahre eine A&R-Expertenrunde etwa 25 Bands für den Zirkel der intensiven Förderung aus. Weitere 25 bilden einen zweiten Kreis, der bei Coachings oder Support-Gigs nachrücken kann, falls Termine aus dem ersten Bundle nicht besetzt werden können. Diese beiden Bandpools bleiben für maximal zwei Jahre bestehen.

In MasterClasses/Coachings werden die Bands sowohl in den Bereichen Musikbusiness als auch musikalisch qualifiziert. Renommierte deutsche Produzenten gehen mit einzelnen Bands dabei in Wochenendklausur oder namhafte Musikerinnen und Musiker stehen zu Instrumentalcoachings zur Verfügung.

by-on unterscheidet von anderen Coachings, dass die Bands und Interpreten auch "ins Stadion" begleitet werden. Auftrittsflächen für Newcomer sind rar und das Projekt bietet die Möglichkeit für die Bands im Vorprogramm bekannter Interpreten bei deren Konzerten und auf Festivals in Bayern zu spielen. Dafür erhalten die Clubs einen marktüblichen Satz pro Besucher plus eine Grundkostenpauschale.

Auf diesem Wege kamen die Bands in den ersten beiden Jahren zu rund 250 Supportgigs und konnten oftmals auch vor großem Publikum überzeugen und neue Fans gewinnen. Wenn eine Band am Merch-Stand mehr Umsatz macht als der Hauptact, dann ist das ebenso ein Zeichen des Erfolges, als auch die Tatsache, dass Bands die überzeut haben, später auch ohne das Förderprogramm von den Clubs wieder gebucht wurden oder sogar von den Hauptacts zu weiteren Supportgigs eingeladen wurden.

Es können immer wieder neue Bands für das Projekt empfohlen werden, die dann von der A&R-Runde gesichtet werden. Die Bands werden ein bis zwei Jahre von by-on betreut, danach wird ein neuer Pool gebildet.

by-on war zunächst auf die Jahre 2010/2011 angesetzt. Aufgrund des Erfolges dieses Spitzenförderprojektes wurden von der Bayerischen Staatskanzlei weitere Fördergelder zugesagt und das Projekt wird mit Hilfe von Sponsoren auch 2012 weitergeführt. Eine Institutionalisierung wird derzeit mit der Politik diskutiert - Unternehmenspartner sind herzlich willkommen.

 
+