TV Noir

Ort

Berlin

Bundesland

Berlin

Förderrunde

11 (2010)

Website

tvnoir.de

TV Noir ist eine Mischung aus Live-Musik, Talk, Spiel und Interaktion mit dem Publikum, die einmal pro Monat im Heimathafen Neukölln in Berlin stattfindet.

Zwei Musiker nehmen bei Moderator Tex auf dem Sofa Platz, zumeist ein noch relativ unbekannter Newcomer, zusammen mit einem bereits etablierten Künstler. Wenn die eingeladenen Künstler keine Solisten sind, übernimmt der Kopf oder Sprecher der Band den Talk-Teil, während die anderen im Publikum auf ihren Auftritt bei den musikalischen Einlagen warten.

Man unterhält sich auf ungekünstelte Weise und es werden Spiele gespielt, wobei bei beidem gelegentlich recht intime Details aus den Gästen nicht herausgekitzelt, sondern ganz von alleine erzählt werden. Die Zuschauer können durch selbst erdachte und angebotene Aktionen von den Künstlern mitgebrachte Geschenke gewinnen.

Die Musik ist akustisch – Schlagzeuge werden durch Cajons ersetzt oder der Takt wird einfach auf der Gitarre geklopft, manchmal kommt ein Flügel zum Einsatz; meist trägt sich alles durch Saiteninstrumente und zarte bis herzzerreißende Stimmen, die in jede Ritze des großen Saals dringen.

Die Beliebtheit der Sendung, bei der man tolle Musik hört, seinen Lieblingskünstlern näher kommt und außerdem noch Teil einer sympathischen Fernsehaufzeichnung wird, wächst stetig seit 2008. 2009 wurde TV Noir für den Grimme Online Award nominiert. Seit Mai 2011 kann man die Show nicht nur im Internet, sondern auch jeden zweiten und dritten Freitag im Monat um 23 Uhr bei ZDF.Kultur sehen.

 
+