Die Initiative Musik gGmbH – Die Förderer und Gesellschafter

Prof. Monika Grütters, MdB,

Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien


 

“Die Initiative Musik hat sich als wichtige Größe in der Musikszene etabliert. Sie entdeckt und fördert die Talente von heute, unterstützt sie, ihren Weg zu gehen, neue Ideen umzusetzen und mit ihrem Können den Durchbruch am Markt zu schaffen oder gar die Stars von morgen zu werden. Sie hat den Takt der Kreativität und der Innovation in der Branche beschleunigt und damit zu einem erheblichen Zuwachs an musikalischer Vielfalt in Deutschland beigetragen. Mit dem APPLAUS unterstützt sie zudem eine breite und vielseitige Clublandschaft in Deutschland, die ein nachhaltiger Faktor der Musikkultur und die auch indentitätsstiftend für Städte und Regionen ist. ”

 

Die Freiheit der Kunst zu schützen und mit passenden Rahmenbedingungen ein florierendes Kulturleben zu ermöglichen – das ist die Aufgabe des Staates. Der Bund fördert Kultureinrichtungen und -projekte, wenn sie von nationaler Bedeutung sind. Verantwortlich für die Kulturförderung der Bundesregierung ist die Beauftragte für Kultur und Medien (BKM), Staatsministerin Monika Grütters. Die BKM fördert im Rahmen des Kulturföderalismus seit 1999 Einrichtungen und Projekte von nationaler Bedeutung. Seit 2007 ist sie die Hauptfördergeberin der Initiative Musik. Sie ermöglicht die Förderprogramme. Dazu übernimmt die BKM seit 2019 auch einen Teil der Kosten der Geschäftsstelle, die gemeinsam mit der GVL und GEMA finanziert wird.

 

Dr. Tilo Gerlach & Guido Evers 
Geschäftsführer der Gesellschaft zur Verwertung von Leitungsschutzrechten

“Als Förderer blickt die GVL mit Freude auf die wertvolle soziokulturelle Leistung der Initiative Musik in den vergangenen zehn Jahren zurück. Seither fördert die Initiative Musik in Deutschland spartenübergreifend und mit dem nötigen Gespür erfolgreich Künstler von Pop bis Jazz und damit in einem Feld jenseits der klassischen Hochkultur. Verbunden mit der bundesweiten Infrastrukturförderung im Spielstättenbereich und ihren internationalen Aktivitäten leistet sie auf lokaler Ebene vor Ort ebenso wie jenseits der Grenzen einen wichtigen Beitrag und ermöglicht lebendige Räume für die Entfaltung vielfältigen kreativen Schaffens.”

 


Seit 1959 vertritt die GVL die Interessen von aktuell 140.000 ausübenden Künstler*innen und 12.000 Tonträgerhersteller*innen. Und das aus Überzeugung, denn wer etwas Künstlerisches leistet oder hierfür die wirtschaftliche Grundlage schafft, muss Geld für die Nutzung seiner Leistungen erhalten. Die GVL ist einer der größten Verwertungsgesellschaften für Leistungsschutzrechte in Europa. Die GVL ist seit 2007 Gesellschafter der Initiative Musik. Mit ihrer Förderung ermöglicht sie seit Beginn die Geschäftsstelle der Initiative Musik mit.

Dr. Harald Heker

Vorstandsvorsitzender der GEMA

 

“Max Giesinger, Tim Bendzko, Prinz Pi, Von Wegen Lisbeth, MIA – sie alle profitierten in der Vergangenheit von der Unterstützung der Initiative Musik und haben mit dieser Hilfe den Sprung auf die große Bühne geschafft. Ein Startkapital sowie Spielorte sind für den musikalischen Nachwuchs Grundvoraussetzungen, um dauerhaft von der eigenen Kreativität leben zu können. Die Initiative Musik fördert mit ihren zahlreichen Programmen sowohl Künstlerinnen und Künstler als auch Spielstätten in ganz Deutschland. Ihr Engagement hat vielen Kreativen aus der Musikwirtschaft schon zum Durchbruch verholfen und die deutsche Musiklandschaft dadurch vielfältiger und bunter gemacht.”

 

In der GEMA haben sich Komponisten*innen und Textdichter*innen als Urheber*innen von Musikwerken sowie Musikverleger*innen zusammengeschlossen. Sie vertritt als Verwertungsgesellschaft weltweit die Ansprüche ihrer Mitglieder auf Vergütung, wenn deren urheberrechtlich geschützten Musikwerke genutzt werden. Im Interesse ihrer Mitglieder setzt sie sich im politischen Raum für ein zukunftsorientiertes Verständnis des Urheberrechtes ein. Zugleich engagiert sie sich in zahlreichen Förderprojekten für eine vielfältige Musikkultur. Mit ihrer Förderung ermöglicht sie seit 2007 die Geschäftsstelle der Initiative Musik mit.

     

Prof. Christian Höppner
Generalsekretär des Deutschen Musikrates e.V.

 

“Pop, Rock, Jazz und die Clublandschaft sind Teil unserer kulturellen Vielfalt. Diese Vielfalt zu schützen und zu fördern sowie die Musik aus Deutschland international zu vernetzen ist Dank der Unterstützung durch den Deutschen Bundestag, durch die Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters und das Engagement der Musikwirtschaft zu einer Erfolgsaufgabe der Initiative Musik geworden. Livemusik ist auch im Digitalen Zeitalter unschlagbar.”

 

In der Überzeugung, dass sich Deutschland zu einer Wissens- und Kreativgesellschaft entwickeln muss und dass dabei Bildung und Kultur die entscheidende Rolle spielen, engagiert sich der Deutsche Musikrat zusammen mit seinen Partnern in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens, die mit der Musik in einem Zusammenhang stehen, für ein lebendiges Musikland Deutschland. Der Deutsche Musikrat versteht sich mit den Mitgliedsverbänden und den Landesmusikräten als Ratgeber und Kompetenzzentrum für Politik und Zivilgesellschaft. Der Deutsche Musikrat ist seit 2008 neben der GVL Gesellschafter der Initiative Musik.

 

 
+